Deutsch-Irischer Freundeskreis in Baden-Württemberg e.V.
Deutsch-Irischer Freundeskreisin Baden-Württemberg e.V.

Tipps zur irischen Literatur

The True(ish) History of Ireland –
die (fast) wahre Geschichte Irlands


Garvan Grant und der lllustrator Gerard Crowley haben ihr soeben veröffentlichtes Werk "einen (beinahe) faktischen Blick auf die nahezu erwachsene Nation" genannt.Grant ist von Berufs wegen Schriftsteller, Herausgeber und Historiker. Er arbeitete von 1999 bis 2013 bei der Sunday Business Post, und ist seither freischaffender Autor. Von 1998 bis 2004 schrieb er die satirische 'Backspin'-Kolumne für In Dublin. Gerard Crowleys Comic Strip 'The Last Resort' erscheint seit 20 Jahren in der Sunday Business Post. Er hat auch für The Irish Farmers' Journal, die Irish Medical Times, den Irish Independent, den Evening Herald und Irish Daily Star gearbeitet.


In diesem Büchlein (na ja, immerhin 244 Seiten) gehen sie die Geschichte Irlands von der satirischen Seite an – von der beiläufigen Erfindung des Póitin durch St Patrick bis zur Entdeckung der immerwährenden Pint in einer Höhle im Osten Galways, von der Eroberung durch üble, aber eben auch vornehme Engländer bis zum glorreichen Versuch, einen niemals endenden Wirtschaftsboom zu kreieren. Die Geschichte der Iren ist halt schon ein ganz besonderer Joyride! (Eberhard Bort)


Garvan Grant und Gerard Crowley, The True(ish) History of Ireland, Cork: Mercier Press, 2015, Tb, 7.99 Euro. 

Markus Bäuchle - Irland: Ein Länderporträt

 

Wandervogel Markus Bräuchle – vielen ‘Deutsch-Iren’ sicher von seinem Blog her ein Begriff (www.irlandnews.com) – hat sein ganz persönliches Porträt der grünen Insel und seiner Menschen vorgelegt. Mit viel Detailkenntnis, anschaulich und lebendig erzählt er von Land und Leuten, vom ‘Thema Nr. 1 ‘– dem Wetter, bis zur Verhaltens-Etikette im Pub, mit Einblicken in die Geschichte und Kultur – und einem Exkurs über das Verhältnis zwischen Deutschen und Iren, inklusive seiner persönlichen zehn Gründe, warum er in Irland lebt.

“Der Autor des brandaktuellen Irland-Buches hat nicht etwa im Sinn, das verklärte Inselbild vieler Deutscher mit noch mehr grünen Tupfern zu versehen,” schrieb Martin Hatzius im Neuen Deutschland: “Stattdessen räumt er entlang harter Fakten, entlang launiger Anekdoten und historischer Ausdeutungen mit Klischees über das Land und seine Leute auf – ohne je seine Liebe zu beiden zu leugnen.”

 

Bräuchle, Jahrgang 1959, lebt seit 2000 im irischen Südwesten. Ein Irlandkenner seit den 70er Jahren, lässt er uns teilhaben an der Entwicklung Irlands “vom Armenhaus zum Wohlstandsland” bis zum “großen Crash” und zur “multikulturellen Gesellschaft” und einem Irland “zwischen Tradition und Moderne” – alles Kapitelüberschriften dieses lesenswerten Irland-Buches. “Wohin ist dieses Land wohl unterwegs?,” fragt der Autor. “Bei allem Anpassungs- und Veränderungsdruck: Irland ist anders geblieben. Dies gilt bis heute.” Und er stellt fest, dass sein Buch “auf dem Land erlebt und geschrieben” wurde. Dublin sei nicht Irland. “Sein Irland” könne, wer will, “in der wenig bevölkerten, weiten irischen Landschaft an der Atlantikküste” finden. (Eberhard Bort)

 

Markus Bäuchle, Irland: Ein Länderporträt,

Berlin: Christoph Links Verlag, 2013, Broschur, 16,90 Euro.

Mario Vargas Llosa: Der Traum des Kelten

 

Zuerst als Aufklärer und Held verehrt, später als Verbrecher und als Perverser verfemt, träumte der große, visionäre Ire Roger Casement von einer gerechten Welt. Mit seiner ganzen epischen Kraft erzählt Mario Vargas Llosa vom Leben des Diplomaten und abenteuerlichen Idealisten, des irischen Nationalisten und Verräters Roger Casement.
Absolut lesenswert!

 

Taschenbuch: 443 Seiten
Verlag: Suhrkamp Berlin, Erste Auflage 2012

DIF-Topnews

Der TOP-TIPP zuletzt:
Irisches Kulturfestival
in Stuttgart, vom 19. bis 26. März 2016 mit vielen Konzerten, klassisch und traditionell.

<< Lesen Sie weiter>>

A True(ish)n History of Ireland - die Geschichte Irlands von der satirischen Seite - von der Erfindung des Póitin durch St Patrick bis zur Entdeckung der immerwährenden Pint in einer Höhle bei Galway.>>>Büchertipps

Stammtisch im Shamrock, in Leinfelden, ab 19.30 Uhr, jeden letzten Freitag im Monat, der kein Feiertag ist!

 

 

 

Rufen Sie einfach an oder

nutzen Sie das Kontaktformular.

Deutsch-Irischer Freundeskreis
in Baden-Württemberg e.V.
Olgastraße 93b, 70180 Stg.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Deutsch-Irischer Freundeskreis Baden-Württemberg e.V.